Businesswomen

Zehn sehr gute Gründe, jetzt dein eigenes Unternehmen zu gründen!

Du überlegst schon länger, ein Unternehmen zu gründen? Bevor ich meinen sicheren Posten im Marketing gekündigt habe, habe ich sehr genau darüber nachgedacht.

Hier sind meine top ten Gründe für die Selbstständigkeit. Ich hoffe, sie werden dich motivieren den ersten Schritt in ein neues Leben zu wagen!

1. Freie Zeiteinteilung

Ich habe lange als Angestellte gearbeitet. In Vollzeit, Teilzeit oder als Aushilfe in Cafés gejobbt. Was mich immer schon gestört hat, ist das Gefühl, nicht selbstbestimmt über meine Zeit verfügen zu können.

Natürlich ist jede Branche anders. Wer wie wir bei cutoutme.de Produkte individuell anfertigt und mit DHL an Kunden verschickt, der kann nicht erst um 12 Uhr mittags anfangen. Und trotzdem bietet mir das Leben als Unternehmerin unendlich viel mehr Freiheit verglichen mit der Zeit als Angestellte.

2. 9 to 5 – nein Danke!

Alltagstrott war noch nie dein Ding? Sehr gut! Denn davon gibt es als FreiberuflerIn oder UnternehmerIn nicht sooo viel. Besonders am Anfang sind lange Tage und 7-Tage-Wochen keine Seltenheit. Aber es lohnt sich. Und wie meine Oma immer zu sagen pflegte „Und ist der Handel noch so klein, so bringt er mehr als Arbeit ein!“. Also, worauf wartest du noch?

3. Wissen intravenös

Du lernst nicht nur sehr viel Neues über dein eigentliches Fachgebiet, sondern über alles, was dazu gehört! Auch über die Bereiche des Business, die dir wenig Spaß machen oder von denen du (noch) keine Ahnung hast.

Nun bist du verantwortlich für Einkauf, Vertrieb, Kalkulation, Marketing, Mitarbeiterführung, Buchführung und tausend andere Dinge. Über den Tellerrand zu schauen und deine Komfortzone zu verlassen wird für dich selbstverständlich. Und diese Erfahrungen kann dir niemand mehr nehmen. Mit jedem Tag wirst du (selbst)sicherer und besser.

Mein Tipp: Investiere kontinuierlich in deine Weiterbildung und so in dein Unternehmen!

4. Du hast (auf lange Sicht) ein höheres Einkommen

Nicht alle Selbstständige werden reich. Und schon gar nicht über Nacht. Manche werden auch gar nicht reich und sind trotzdem sehr zufrieden mit ihrem Leben als UnternehmerIn.

Rechne aus, wie viel du am Anfang realistisch zum Leben brauchst, wie viel du irgendwann verdienen möchtest und arbeite darauf hin.

Ab jetzt musst du nämlich beim Gehaltsgespräch nur noch dich selbst von dir überzeugen 😉

5. Du kannst dich ausprobieren, kreativ sein und frei entscheiden

Schreib einen Businessplan, sprich mit Beratungsstellen für Gründer, berate dich mit deiner Familie und Freunden. Finde heraus, ob und wie sich deine Idee umsetzen läßt und fang einfach an! Gestalte dein Leben und deine berufliche Entwicklung selbst.

Du probierst, du entwickelst, du gewinnst. Und manchmal verlierst du auch. Aber du läßt dich nicht ins Bockshorn jagen. Im Gegenteil. Du wächst über dich hinaus, lernst, wirst gelassener und einfach nur besser! Cool, oder?

6. Ich bin nicht bossy – Ich bin der Boss!

Du schaffst mit deinem Unternehmen Arbeitsplätze oder vergibst Aufträge an Freelancer, die ihren Traum vom selbstbestimmten Leben leben. Das ist ein wirklich tolles Gefühl.

Nutz deine Chance um die Beste ChefIn zu werden, die du sein kannst. Nämlich so eine, wie du sie dir immer gewünscht hast.

7. Bienenkönigin statt Arbeitsbiene!

Du warst schon immer fleißig und engagiert. Hast dich reingehängt in deine Jobs und deine Ideen eingebracht. Hast Altes hinterfragt, wolltest Neues probieren und etwas wagen? Jetzt steht niemand mehr vor dir, der sagt: „Du hast zwar gute Argumente, aber meine Meinung gefällt mir besser!“

8. Kein Tag ist wie der andere

Das viel zitierte Hamsterrad ist bei UnternehmerInnen nicht besonders groß. Dafür aber die Vielfalt der Aufgaben und Herausforderungen, die jeden Tag auf dich warten. Das bewahrt dich vor Langeweile und fordert dich jeden Tag aufs Neue heraus.

9. Heute möchtest du mal im Homeoffice arbeiten oder einen Wellnesstag einlegen? Dann mach doch!

Schaffe dir Strukturen, die es dir erlauben, frei zu sein.

Irgendwann kommt der Tag, an dem deine Firma und deine Mitarbeiter auch mal ohne dich auskommen. Oder an dem du dich für eine vier-Tage-Woche entscheiden kannst um an einem Tag der Woche deinem Lieblingshobby nachzugehen.

Feier diesen Tag! Denn das ist dein Verdienst! Gönn dir regelmäßige Auszeiten um deine Kreativität, deinen Tatendrang und deine Gesundheit zu erhalten. Auch das ist mit persönlichem Wachstum verbunden und muss geübt werden. (Ich übe das auch noch – werde aber besser!)

10. Schaffe etwas, auf das du stolz bist

Du kannst dir etwas eigenes aufbauen, auf das du wirklich stolz sein kannst. Etwas, in dem dein Herzblut und deine Leidenschaft stecken. Und du sorgst ganz nebenbei für dich und deinen Unterhalt! Was kann es besseres geben?

Lass uns auf Pinterest miteinander vernetzen!