Im Gespräch mit einer Hochzeitsplanerin

Im Gespräch mit einer Hochzeitsplanerin

von woodinheart.de

Das es sowas wie Hochzeitsplaner überhaupt gibt, habe ich durch den wirklich lustigen Film „Der Vater der Braut“ schon als Jugendliche gelernt.

Falls du ihn noch nicht gesehen hast, es ist eine typische Komödie aus den frühen 90er Jahren: George Banks, gespielt von Steve Martin, muss sich der Tatsache stellen, dass seine Tochter inzwischen erwachsen geworden ist. So erwachsen, dass sie sich verlobt hat und heiraten möchte. Und als er dachte, das sei schon schlimm genug, erscheint der exzentrische Hochzeitsplaner „Franck Eggelhoffer“ (Martin Short) auf der Bildfläche. Ein überdrehter Mann mit Föhnfrisur, unverständlicher Aussprache und teurem Geschmack.

Doch nach Monaten der Planung, astronomischen Rechnungen, Schwänen in der Badewanne und viiiel (auch emotionalem) Chaos wird es schlussendlich doch die Traumhochzeit, die seine Tochter sich gewünscht hat. Puh, wer hätte dieses Ende voraussehen können … mh?

Und dank dieses amüsanten Familien-Films schaffte es eine Berufsgruppe ins Rampenlicht, die vorher nur ein Nischendarsein geführt hat: die Hochzeitsplaner.

Sie sind es, die auch im größten Stress die Nerven behalten, das Brautpaar bei der Auswahl von Location, Essen und Deko beraten und am Tag der Hochzeit im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Was für ein Segen, oder?

Ich möchte dringend mehr erfahren über diese Tausendsassa, die stets alles im Griff haben und habe mich mit Janine Tameling von Hochzeitsplaner in Hannover, verabredet. Seit gut 10 Jahren organisiert und begleitet Janine im Großraum Hannover freie Trauungen. Sie plant, unterstützt und bietet in ihrem hübschen Showroom Workshops zu verschiedenen Hochzeits-Themen an.

Hallo, Janine! Wie schön, dass du Zeit für mich hast. Zuerst interessiert mich natürlich brennend, wie viel „Franck“ steckt in dir? 😉

Das, was Franck und ich definitiv teilen, ist die Leidenschaft Hochzeiten zu planen und gestalten. Mir macht es einfach riesig Spaß den Hochzeitstag mit schönen Momenten zu spicken und dem Brautpaar einen entspannten, unvergesslichen Tag zu bescheren.

Haben die Paare, die zu dir kommen oft schon sehr konkrete Vorstellungen? Wodurch werden diese beeinflusst?

In dieser Saison durfte ich ein Paar begleiten, dass sich eine entspannte Sommerhochzeit wünschte. Die Beiden sind zum Beispiel große Fans von dem Film „Mamma mia“. Sie wünschten sich eine Stimmung wie in der Hochzeitsszene im Film. Ein lauer Sommerabend, ein Tisch mit mediterranen Elementen, gute Musik, gute Gespräche, gute Laune, ausgelassen tanzen.

Die Location am Springhorstsee verwandelten wir dann mit Holztischen und hübschen Holzstühlen in eine mediterrane Taverne. Olivenbäume, Kräuterpflanzen in türkisen Töpfen, kleine Vasen mit Lavendel und Bougainvillea, Leinenservietten und verschiedene Teelichter als Deko für die Tische. Die Stimmung war fantastisch. Gäste und Brautpaar waren super entspannt und von einigen Gästen kam das Feedback: „Wir fühlen uns wie im Urlaub“.

Was will man mehr?

Potok`s World Photography – www.potoksworldphotos.com

Warum hast du dich auf Hochzeiten spezialisiert? Warum nicht Firmenevents oder Messeplanung?

Bei einer Hochzeit können wir mit liebevollen Details punkten – bei Firmenveranstaltungen ist es geht es nicht so emotional zur Sache. Wir übernehmen dies auch gerne für Kunden, aber unser Herz schlägt einfach für Hochzeiten.

Was ist für dich das A und O einer guten Hochzeitsplanung?

Zu Beginn ist es wichtig genau zu verstehen, was das Paar für Bilder im Kopf hat. Denn nur so findet man auch die perfekte Location für ein Paar. Eine gute Zeitplanung ist ebenfalls wichtig. Hier können wir den Paaren Empfehlungen geben, wie sie ihren Tag einfach entspannter und stressfreier gestalten können. Für mich ist es auch sehr wichtig ein gutes Team an meiner Seite zu haben. Zuverlässige, pünktliche Dienstleister, die das halten was sie versprechen. Schlussendlich hat man nur eine Chance bei einer Hochzeit!

Woran erkennt ein Paar einen guten Hochzeitsplaner bzw ob es der ist, der zu ihnen passt?

Ich finde es sehr wichtig das die Chemie stimmt. Man merkt einfach ob man auf einer Welle unterwegs ist und dem anderen zutraut seine eigene Hochzeit zu planen.

Ein Planer sollte den Hochzeitsmarkt natürlich gut kennen und dem Paar schnell einen Überblick hierüber verschaffen. Außerdem sollte er neutral sein und den Wünschen des Paares nachgehen und ihnen nichts ein- oder ausreden. Ich hatte z.B. eine Braut die sich eine spezielle Floristin gewünscht hat. Den Wünschen bin ich natürlich nachgekommen, auch wenn wir eine eigene Floristin im Team haben.

Hattest du selbst auch Hilfe bei der Planung deiner Hochzeit oder habt ihr alles allein gemacht?

Ja, das hatte ich tatsächlich. Als mein Mann und ich vor fast 17 Jahren im Jagdschloss Springe geheiratet haben, waren wir noch recht jung, wollten gerne selbst viel organisieren und Kosten sparen. Wir hatten Freunde, die sich um die Tischdekoration, die Zeremonienleitung, um die Musik und den Transport in unsere Feierlocation gekümmert haben. Das machte das Ganze für uns entspannter und kostengünstiger. Heute würde ich so jedoch nicht mehr feiern. Wir lieben es selbst zu feiern und Freunde um uns zu haben. Wenn ich heute eine Gartenparty veranstalte, lasse ich alles kommen und möchte selbst Gast sein und mich um nichts mehr kümmern.

Gab es irgendwelche Pannen, über die du heute noch schmunzeln musst und von denen deine Kunden heute profitieren?

An eine richtige Panne kann ich mich nicht erinnern, wir hatten uns jedoch für den falschen Fotografen entschieden. Und so entstanden Bilder auf denen mein Mann und ich an einem Baum stehen, die Ringe in die Kamera zeigen oder uns am Baumfesthalten. „Und immer schön künstlich in die Kamera lächeln“. Diese Bilder haben leider nie einen Platz in unserem Wohnzimmer gefunden. Nach 10 Jahren haben wir mit einer anderen Fotografin am Jagdschloss Springe unser Hochzeitsshooting wiederholt. Ganz natürlich und dann auch mit unseren Kindern. Diese Bilder sind richtig toll geworden und erfreuen uns immer wieder.

Das ist auf jeden Fall ein Punkt, von dem ich auch meinen Paaren erzähle. Schaut Euch die Bilder von dem Fotografen genau an. Ist das der Stil der Euch gefällt? Hier möchte man keine böse Überraschung erleben.

Was ist in deinen Augen der größte Vorteil für ein Paar, dass einen Hochzeitsplaner engagiert?

Man bekommt von einem Planer sehr schnell einen Überblick über alle Möglichkeiten im riesigen Hochzeitsdschungel. Neben der Zeit die man spart um sich in das Thema einzuarbeiten, spart man sich nicht zuletzt auch Stress. Hochzeitsplaner haben meist ein Netzwerk von verschiedenen Dienstleistern, die sie auch bei ihrer eigenen Hochzeit buchen würden. Im Vorfeld kann alles bis in kleinste Detail besprochen werden, am Tag der Hochzeit kümmert sich die Planerin um die Umsetzung. Unser Motto lautet nicht umsonst „Seid Gast auf Eurer eigenen Hochzeit“!

Welche Trends zeichnen sich jetzt schon für 2020 ab? Kannst du uns dazu schon was verraten?

Aktuell kann ich sagen, dass es in Sachen Dekoration z.B. nicht mehr ganz so rustikal wie in den letzten Jahren wird. Jute wird gegen Samt getauscht. Alles wird ein wenig edler. Goldenes Besteck wird gegen echtes Silberbesteck getauscht.

Oft kommen neue Trends zu Farben und Designs auch aus den USA. Aber es dauert meist eine Weile, bis die hier angekommen sind.

Bei den freien Trauungen sind Hochzeiten auf dem Alpakagestüt Hannover sehr gefragt. Wir arbeiten exklusiv mit dem Gestüt zusammen und bieten unseren Paaren dort ein stressfreies Komplettpaket mit Kuschelfaktor an. Im Anschluss an die Trauung darf das Paar zum Fotoshooting mit auf die Koppel. Die Gäste haben eine wunderbare Unterhaltung und werden von unserem Team versorgt.

Vielen Dank für deine Zeit, Janine! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Mehr über Janine Tameling und ihr Angebot findet ihr unter www.hochzeitsplaner-in-hannover.de

Lass uns auf Pinterest miteinander vernetzen!