Traumhochzeit

Traumhochzeit mit kleinem Budget planen

Eine Hochzeit planen, wenn man kein Profi ist, kann nervenaufreibend sein und bedarf viel Zeit. Wenn dann auch noch das Budget klein ist, kann das richtig in Stress ausarten. Entspannt euch, redet miteinander und entscheidet gemeinsam wo eure Prioritäten liegen. Es gibt so viele Ansatzpunkte um Geld zu sparen. Ich habe 10 Möglichkeiten für euch unter die Lupe genommen.

1. Das richtige Timing

Die meisten Paare wollen zwischen Mai und August/September heiraten. In der Hochsaison kann es nicht nur besonders heiß werden (im wahrsten Sinne) sondern auch teurer als in den restlichen Monaten des Jahres.

2. Hochzeitshomepage

Je länger ich darüber nachdenke, desto cooler finde ich die Idee! Mit einer homepage als Einladung läßt sich nicht nur viel Geld sparen. Es ist auch viel ökologischer, als Einladungen aus Papier mit der Post zu verschicken, die nach kurzer Zeit wieder im Müll landen. Die Erstellung ist kinderleicht und ihr könnt alles nach euren Wünschen personalisieren. Über Google findet ihr verschiedene Anbieter.

3. Weniger ist manchmal mehr

Überlegt genau, was ihr wo und wie dekorieren möchtet. Braucht zum Beispiel jede Bankreihe in der Kirche ein aufwändiges Blumengesteck? Auf den Tischen sorgen Kerzen/Teelichter für romantische Stimmung und lassen sich mit bunten Bändern oder Schleifen sehr gut aufmotzen.

4. Die Gästeliste

So simpel wie logisch: Je länger die Gästeliste wird, desto teurer wird die Party! Macht euch frei von vermeidlichen „die MÜSSEN wir auch noch einladen“-Zwängen. Es ist EUER Tag und den dürft ihr verbringen, mit wem ihr wollt.

5. Zu Hause ist es doch am Schönsten

Ihr selbst, eure Trauzeugen oder eure Eltern haben einen eigenen Garten, einen Partykeller, eine Scheune? Fein! Dann feiert dort wenn es der Platz erlaubt. Das ist viiiel günstiger, als einen Raum in einem Restaurant zu buchen. Und irgendwie romantischer, finde ich!

6. Thank you for the music

Die Musik spielt eine entscheidene Rolle auf jeder Hochzeit, auf jeder Party eigentlich. Livemusik ist zwar schön, aber auch sehr teuer. Fangt frühzeitig an, euch eine Playlist mit eurer Lieblingsmusik und einigen Partyklassikern zusammenzustellen und leiht eine gute Musikanlage aus, damit das ganze auch gut klingt.

7. Mit der Kutsche zur Kirche?

Märchenhaft. Aber ich bin sicher, der eigene Wagen bringt euch auch ans Ziel und läßt sich mit Blumen günstig aufhübschen.

8. An der Bar

Begrenzt die Auswahl der alkoholischen Getränke. Weine passend zum Essen, Bier und ein Digestiv sind völlig ok. Niemand erwartet eine Cocktailkarte wie in einer Bar.

9. Ganz in weiß

Seien wir doch mal ehrlich: Das Hochzeitskleid wird höchstwahrscheinlich nur einmal getragen! Deswegen lohnt es sich, das Kleid im Sale oder sogar gebraucht zu kaufen. Secondhand-Brautmodengeschäfte gibt es in vielen größeren Geschäften. Der Vorteil: die Braut kann sich einen schönen Nachmittag mit ihren Mädels machen und das Kleid muss nicht 6 Monate vorher bestellt werden weil es in China angefertigt wird. Diese Nachhaltigkeit ist doch auch was schönes. Sparen läßt sich so 40-60 % vom Neupreis!

10. Die Hochzeitstorte

Sucht euch eine kleine Torte aus und verzichtet auf eine mehrstöckige. So könnt ihr trotzdem gemeinsam die Torte anschneiden, spart aber sehr viel Geld. Dazu serviert ihr noch selbstgebackene Kuchen/Muffins oder einfachere Varianten.

Lass uns auf Pinterest miteinander vernetzen!